InfiNight

Mai 30th, 2013 | By | Category: Band

Musik:

INFINGIHT– das steht für modernen, thrashlastigen Powermetal amerikanischer Prägung mit druckvollen, tiefer gestimmten Gitarren, wilden Doublebass-Attacken und kraftvoll-melodischem Gesang – oder schlicht und einfach „Hard’n’Heavy in Reinkultur“. INFINIGHT stellen seit über zwölf Jahren eine feste Größe in der saarländischen Metalszene dar und können eine treue Fanbasis ihr Eigen nennen. Musikalisch entstehen teilweise Parallelen zu Bands wie Nevermore, Iced Earth oder Brainstorm. Zahlreiche begeisterte Reviews des ersten Albums bestätigten der Band aber auch einen eigenen, unverwechselbaren Stil. Grandiose Melodien und mächtige Ohrwurm-Refrains, unterstützt von druckvollen Doublebass-Einsätzen und markantem Bassspiel, bilden die perfekte Kulisse für die mehrstimmigen Gesangsarrangements, mit denen sich InfiNight von der Masse absetzen. Anfang des Jahres 2010 veröffentlichten die Power-Thrash-Metaller ihr von den Fans lang ersehntes zweites Album „Like puppets“. Wie das INFINIGHT-Debutalbum „Sea of Knowledge“ (2005) demonstriert auch der neue Silberling mit seiner Spielzeit von über einer Stunde eindrucksvoll die große Bandbreite der saarländischen Metaller.

Geschichte

INFINIGHT können seit ihrer Gründung 2001 bereits auf eine bewegte Geschichte zurückblicken. 2003 gaben INFINIGHT eine Supportshow für Freedom Call, darauf folgten 2004 Shows im und außerhalb des Saarlands unter anderem mit Adorned Brood und Nocturnal Rites (SWE). Nachdem INFINIGHT nach der Veröffentlichung der ersten CD „Sea of Knowledge“ in „Connys Radioshow“ 2005 zum Newcomer des Jahres gewählt wurden, kämpfte sich die Band im „Wacken Metal Battle“ bis ins Finale vor – was nicht weniger bedeutete, als einen Auftritt auf dem legendären Wacken Open Air neben Bands wie Motörhead, Nevermore oder Six Feet Under. 2007 spielte man als Headliner des U&D-Festivals in Mössingen vor über 4000 Besuchern. Dazu ließ man in echter Rockstar-Manier Sänger Martin Klein extra aus New York einfliegen. 2008 zogen sich INFINIGHT bis auf einige wenige Gigs in den Proberaum zurück, um mehr Zeit für das Schreiben neuer Songs für den langersehnten Nachfolger von „Sea of Knowledge“ zu haben. Das Highlight 2008 bestand im Support für die finnische Band Children of Bodom vor über 1500 begeisterten Fans. 2009 konzentrierten sich INFINIGHT vor allem auf die Produktion des zweiten Albums. „Like Puppets“, so der Titel, wurde 2010 veröffentlicht und erhielt wie das vorangegangene Album sehr gute Kritiken woraufhin ein Deal mit der 7us Media Group zustande kam. Dies führte 2011 zur Wiederveröffentlichung des Albums unter neuem Label.

In 2011 und 2012 folgten weitere Konzerte unter anderem als Headliner verschiedener Open Air Festivals sowie als Support für niemand geringeren als die Krefelder Metaller von Blind Guardian.

Im Frühjahr 2013 veröffentlichten INFINIGHT ihre Konzept EP „The Vision“ die sich dem Thema 5-Stages-of-Grief angenommen hat und die während einer Promotion Aktion und folgenden Konzerten ausgiebig vorgestellt wird.

Mitglieder:

Kai Schmidt – Bass
Hendrik „Harry“ Reimann – Drums
Dominique Raber – Gitarre
Marco Grewenig – Gitarre
Martin Klein – Gesang

Diskographie:

– The Vision (EP, 2013)
– Like Puppets (CD, 2011 – 7hard)
– Like Puppets (CD, 2010)
– Demonizer (Demo-CD, 2009)
– Sea Of Knowledge (CD, 2005)
– Beyond Reach (Promo-CD, 2004)
– Demo-Lition (Demo-CD, 2003)

Mehr Informationen:

INFINIGHT Homepage

INFINIGHT auf Facebook

Tags: , , ,