Black Metal Labels

BLACK METAL LABELS: Wozu werden sie gebraucht?

 

BLACK METAL LABELS sind meist im Underground aktiv und beherbergen tendenziell weniger Bands als große Plattenfirmen. Allerdings wechselten schon einige Bands von kleinen Plattenfirmen zu großen Major Label, somit fungieren sie in seltenen Fällen als Sprungbrett.

BLACK METAL LABELS haben oft eine geringe Auflage von ihren Veröffentlichungen. 500-1000 Stück ist hier Normalität. Um ihre Veröffentlichungen zu finanzieren gibt es meist einen angeschlossenen Mailorder, in dem sie weitere Tonträger und Merchandise anbieten. Sehr selten können es sich BLACK METAL LABELS leisten, ihren Bands eine große Werbe-oder-Promotion Kampagne zu bieten.

 

Gibt es eine Alternative?

 

In den vergangenen Jahren ist es vielen jungen Band möglich geworden mit Eigenproduktionen eine ebenso hohe Attraktivität zu erreichen wie mit Label-Veröffentlichungen. Metal-Promotions ist eine sinnvolle Alternative. Zwar finanzieren auch kleine Plattenfirmen im Vorfeld die ersten Schritte hin zum Album, doch eine nachhaltige Kampagne findet selten statt.

Eine Promo-Agentur als lohnende Alternative.

Metal-Promotions gibt es euch die Möglichkeit viele Menschen zu erreichen. Nicht nur weitreichende Kontakte in die Medien stehen zur Verfügung, sondern auch das Wissen um eine sinnvolle Marketing-Kampagne kann für eine Band von hohem Wert sein. Während BLACK METAL LABELS meist nur ihre Stammkunden haben kann mit einer guten Promo-Agentur im Rücken ein neuer Hörer-Kreis erreicht werden.

Metal-Promotions kann sich als nutzbringende Alternative zu herkömmlichen Vertriebswegen etablieren. Neben Medien-Kontakten bringt ein weitläufiges Netzwerk Kontakte zu Presswerken, Druckereien und Grafikern viele Möglichkeiten Bands das Leben leichter zu machen.